bootstrap slider

Nr. 61 Andreas Wieser | Matthias Wieser

VW Bus T2 a 
Bj. 1970 | 47 PS | 1600 ccm

Die erste Modellreihe des T2 wurde von Ende 1967 bis Mitte 1970 gebaut. Dieses Modell ist an der Frontpartie mit den unten liegenden Blinkern und den seitlichen Trittbrettern an der Stoßstange wie auch an der noch rundlichen Heckpartie mit den ovalen Heckleuchten erkennbar. Das Fahrzeug wurde vom Fahrer 2010 aus Kalifornien selbst reimportiert und anschließend zwei Jahre komplett restauriert. Die DEVK-Jury wählte den T2 zum schönsten Fahrzeug der ACV-Classic 2016.

Nr. 62 Peter Felix | Sandra Felix

Porsche 928
Bj. 1977 | 241 PS | 4800 ccm

Der Porsche 928 ist ein Sportwagen, den Porsche von 1977 bis 1995 produzierte. Er ist ein Gran-Turismo-Wagen mit V8-Frontmotor und Hinterradantrieb. Er wurde im März 1977 auf dem Genfer Auto-Salon als „Der große neue Sportwagen von Porsche“ vorgestellt. Die Karosserie war auf Leichtbau ausgelegt, um das Gewicht des Wagens trotz der umfangreichen Ausstattung möglichst gering zu halten. Dazu wurden die Türen, Kotflügel und die Motorhaube aus Aluminium gefertigt. Der 928 war deutlich länger, breiter und flacher als der damalige 911. Die Stoßstangen waren in die Karosserie integriert und bestanden aus einem Metallprofil für die Stoßaufnahme und einer strömungsgünstigen Front- und Heckschürze. Die Klappscheinwerfer wurden in Ruhestellung nach hinten in die Kotflügel versenkt

Nr. 63 Hartmut Storn | Rosi Cremer

Alfa Romeo Spider Veloce 2000
Bj. 1981 | 126 PS | 1948 ccm

Der Alfa Romeo Spider ist ein Roadster des italienischen Herstellers Alfa Romeo. Die ersten vier Generationen, bezeichnet als Baureihen 105 und 115, wurden von 1966 bis 1993 hergestellt. Damit ist der Alfa Romeo Spider der Baureihen 105 und 115 eines der am längsten weitgehend unverändert gebauten Cabriolets.

Nr. 64 Gerhard Keienburg | Wolfgang Nebel

BMW Touring 1802
Bj. 1973 | 90 PS | 1800 ccm

Der BMW 1600-2 wurde im März 1966 auf dem Genfer Autosalon vorgestellt. Mit der Modellpflege Anfang 1971 hieß er dann BMW 1602. Zu allen Motorisierungen mit Ausnahme des BMW 1502 und des BMW 2002 Turbo gab es ab 1971 auch Schrägheckvarianten mit den Namen BMW Touring. Mit der Modellpflege im Herbst 1973 änderte sich die Modellbezeichnung, das Touring war nun nicht mehr vorangestellt und die Typbezeichnung bekam die bei der Limousine bereits übliche "2" angehängt. Das Touring-Modell war kein Verkaufserfolg, denn es wurden von Frühjahr 1971 bis Sommer 1974 lediglich 25.827 Exemplare produziert
Das hier vorgestellte Fahrzeug erhielt 1990 eine Neulackierung mit Originalfarbe und hat noch den ersten Motor. Der Fahrer ist Zweitbesitzer.

Nr. 65 Hermann Simonis | Elke Vorholt

Sunbeam Venezia Touring Superleggera
Bj. 1964 | 82 PS | 1592 ccm

Sunbeam war eine englische Marke, unter der nacheinander verschiedene Hersteller Fahrräder, Motorräder, Automobile, Omnibusse, Flugzeuge und Flugmotoren vermarkteten. Die Marke bestand bis 1982. 1963 präsentierte Sunbeam vor dem Dogenpalast in Venedig das Modell Venezia. Es wurde in Italien produziert und basierte auf dem Super Minx. Die Karosserie stammte von der italienischen Firma Carrozzeria Touring. Das Besondere an der Venezia war das auf einen Rohrrahmen montierte Stahlgerippe, das mit Alublechen verkleidet wurde. Die Produktion dieses Fahrzeuges umfasste ca. 140 Stück. Das hier vorgestellte Modell wurde von 2012 bis 2015 originalgetreu restauriert und ist eins von ca. 35 fahrbereiten Fahrzeugen.

Nr. 66 Axel Böving | Uwe Schürkamp

DeLorean DMC-12
Bj. 1981 | 136 PS – 100KW | 2.849 ccm

In Irland gebaut, Re-Import aus USA, Edelstahlbeplankung auf
GFK Karosserie, Filmauto „Zurück in die Zukunft“, Lederausstattung, Klima,nur 500 Stück als Automatik gebaut, Flügeltürer. Einer von 50 Fahrzeugen, die 1982 ab Fabrik direkt in den mittleren Osten geliefert wurden. Seit 16 Jahren im Besitz des Fahrers.

Nr. 67 Dietmar Böving | Christa Böving

Austin-Healey 100/6 BN 4
Bj. 1957 | 117 PS | 2640 ccm

Spitzname „Big Healey“ oder auch „Pig“ (Sport), 6 Zylinder,
2+2 Sitzer mit Hardtop, Linkslenker, nach USA exportiert,
danach 20 Jahre in England und 2004 vom Besitzer von einem
Engländer in Spanien gekauft, Komplettrestaurierung,
Englisches Nummern-Schild, da in Bradfort zugelassen.

Nr. 68 Klemens Hötte | Ursel Hötte

MGA 1500
Bj. 1956 | 72 PS | 1498 ccm

Die Erstzulassung erfolgte in Californien/USA. 1997 wurde der MG nach Belgien "importiert" und dort restauriert.
Seit 2003 ist das Fahrzeug im Besitz des Teams Hötte.
Der MGA ist ein Sportwagen, den die MG-Division der BMC von 1955 bis 1962 herstellte .Der MGA ersetzte den TF 1500 und stellte einen völligen Bruch mit der Form seines Vorgängers dar. Der Wagen wurde offiziell auf der IAA in Frankfurt 1955 vorgestellt. Nachfolgemodell war im Juli 1962 der MGB. Bis dahin hatte BMC 101.081 MGA verkauft, die meisten davon im Export. Nur 5869 Exemplare blieben in Großbritannien. Dies ist die höchste Exportrate (94,2 %) eines britischen Autos.

Nr. 69 Eggert Wiese-aus dem Kahmen | Markus van de Weyer

Triumph Spitfire MK IV 1500
Bj. 1976 | 69 PS | 1474 ccm

Das erste Modell, der Spitfire 4, wurde von Oktober 1962 bis Dezember 1964 gebaut. Das letzte Modell, zu dem dieses Fahrzeug gehört, war der Spitfire MK IV 1500, der von Dezember 1974 bis August 1980 hergestellt wurde. Es wird auch gerne Spitti genannt. Vor rund 10 Jahren wurde der Wagen von Grund auf restauriert. Der jetzige Besitzer erwarb das Fahrzeug im Juli 2013.

Nr. 70 Michael Sümnik | Andrej Sümnik mit Nicolai Sümnik

VW Typ 1
Bj. 1965 | kA PS | kA ccm

Der VW Käfer (VW Typ 1) ist ein Pkw-Modell der unteren Mittelklasse der Marke Volkswagen mit luftgekühltem Vierzylinder-Boxermotor und Heckantrieb, das von Ende 1938 bis Sommer 2003 gebaut wurde. Mit über 21,5 Millionen Fahrzeugen war der Käfer das meistverkaufte Automobil der Welt, bevor er im Juni 2002 vom VW Golf übertroffen wurde